Ein Wiedersehen und Wiederhören mit den meist geliebten Schätzchen aus 17 Jahren, sieben Programmen und ungeheuren 180 Stücken Chorgeschichte. Vom “Ersten Mal” bis zum “katastrophalen Boeuff” war alles dabei – streng demokratisch selektiert. Mithilfe von Hagen Fritzsche und Band hörbar aufpoliert und neu gefasst. Da führen schwedische Meditationsübungen zu tragischen Melkunfällen und das Backen eines Früchtekuchens zu amourösen Abenteuern mit dem Stallknecht.

u.a. mit folgenden Stücken

  • Grisetten
  • Ran an die Kuh
  • Hört die Fanfare
  • Gründer Tee

Premiere: 22. Oktober 2011,
Schauspiel Köln